Der relative Alterseffekt als Einflussgröße der Talentförderung und langfristigen Leistungsentwicklung im luxemburgischen und internationalen Straßenradsport

by Reiffers Isabelle

Das Phänomen des relativen Alters oder der „Relative Age Effect“ (RAE) wurde im Bereich der Leistungsentwicklung von Nachwuchsathleten öfters thematisiert. Eine Reihe von aktuellen Studien zeigen, dass der RAE vor allem in Mannschaftssportarten einen starken Einfluss hat. In sportlichen Disziplinen, in denen die körperliche Reife langfristig keine wesentliche Leistungsvoraussetzung ist, sind die Untersuchungen jedoch relativ gering. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es...
mercredi 7 août 2019/Number of views (16)/Comments (0)/
RSS

Catégories