„Schreckensszenarien“ im Unterricht - Aktuelle dystopische Romane als Schullektüre in der Unterstufe

by Lynn Feyereisen

Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, neuere dystopische Romane für den Deutschunterricht an luxemburgischen Schulen aufzuarbeiten, da in den letzten Jahren der Trend der Dystopie auch den deutschen Literaturmarkt erreicht hat. Diese Modeerscheinung wird in der vorliegenden Arbeit auf ihre Ursprünge hin analysiert, die in den klassischen Dystopien des 20. Jahrhunderts zu finden sind. Eine ausführliche Analyse der gattungskonstituierenden Merkmale sowie die Verortung der...
mercredi 1 avril 2015/Number of views (6374)/Comments (0)/

Der Lebensroman als Gegenstand des perspektivischen Erzählens - Eine Interpretationshypothese zu Bodo Kirchhoffs Roman Parlando

by Véronique Feltes

Es handelt sich in der Hauptsache um die Erprobung von Strategien der Sinnzuweisung im Umgang mit der Romandichtung Parlando von Bodo Kirchhoff. Dabei steht das Erzählen; die Fiktion als Vehikel der herauszubildenden Identität im Hinblick auf die Entwicklung eines Lese- und Aneignungsmodells im Mittelpunkt. Erwartet wird die Erprobung einer Analysekategorie, die gegenwärtigen Orientierungen im Umgang mit Fiktion entspricht.
mercredi 1 avril 2015/Number of views (5860)/Comments (0)/

Die Lebensunzulänglichkeit der Jünglinge der Jahrhundertwende – Ästhetizismuskritik in den Werken Hofmannsthals und Schnitzlers

by Diane Dockendorf

Das Wien der Jahrhundertwende ist geprägt von einem Gefühl der Verunsicherung: Aufkommender Kapitalismus, Hinwendung zu den Naturwissenschaften, Industrialisierung, Verstädterung und Entstehung einer pluralistischen Massengesellschaft verändern die Gesellschaft des Habsburgerreiches rapide und erschüttern das Selbstver-ständnis des gehobenen Bildungsbürgertums. Als Reaktion auf diese epochale Ver-unsicherung lässt sich vielfach eine starke Tendenz zur...
mercredi 1 avril 2015/Number of views (4963)/Comments (0)/

„Es ist gewiss, du bist nicht ich" - Eine handlungsorientierte, multimodale Heransgehensweise an die Spiegelmotivik in ausgewählten lyrischen Texten

by Laura Cardarelli

Die Auseinandersetzung mit literarischen Texten bietet eine Erweiterung kognitiver, sozialer und affektiver Erfahrungsmöglichkeiten, die vor allem Jugendliche bei ihrer Identitätsfindung und -bildung unterstützen kann. Vor allem lyrische Texte können einen besonderen Beitrag dazu leisten, da sich die Schüler einerseits nicht vom Umfang der Texte abschrecken lassen und sie andererseits am Umgang mit Gedichten exempla...
mercredi 1 avril 2015/Number of views (5696)/Comments (0)/

KOOPERATIVES LERNEN UND ARBEITEN ALS AUSGANGSPUNKT FÜR KOMPETENZORIENTIERTEN UNTERRICHT IM FACH DEUTSCH AUF EINER 5E

by Cindy Schanck

Die vorliegende Arbeit trägt den veränderten Anforderungen an die Schulen sowie den damit verbundenen Reformen im luxemburgischen Schulsystem, deren Herzstück der kompetenzorientierte Unterricht ist, Rechnung und erprobt im Deutschunterricht einer 5e ein Lernarrangement, das ein konkreteres, aktiveres und nachhaltigeres Lernen verspricht.
vendredi 12 décembre 2014/Number of views (5404)/Comments (0)/

Von der Imagination zur Interpretation – Entwicklung eines Leseportfolios zu Rafik Schamis „Eine Hand voller Sterne“ für die Unterstufe des technischen Sekundarunterrichts

by Michelle Strecker

Innerhalb der Wissensgesellschaft befähigt die Kulturtechnik des Lesens zur sozialen Partizipation. Literarische Bildung mehrt auf dem Umschlagplatz gesellschaftlicher Möglichkeiten das Potential ihrer Träger. Auf persönlicher Ebene kann die Beschäftigung mit Literatur Wege der Welt- und Selbsterfahrung eröffnen. Daher legt das hier beschriebene Projekt ein besonderes Augenmerk auf die Leseförderung. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung eines Portfolios...
vendredi 12 décembre 2014/Number of views (5313)/Comments (0)/

Die männlichen Figuren in Hugo von Hofmannsthals Romanfragment Andreas oder die Vereinigten im Kontext der Wiener Moderne

by Nathalie Frohnen

Die erstmals 1932 posthum veröffentlichte, zur Romanform gehörende größere Erzählprosa Hofmannsthals wurde um 1907 vom Autor in Angriff genommen, war jedoch dazu genötigt, ein Fragment zu bleiben, da der Autor 1929 unerwartet an einem Schlaganfall verschied. Und trotzdem wird das Andreas-Fragment als beachtliches Kunstwerk und seltene Kostbarkeit seiner Zeit angesehen. Die Herausgabe umfasst einen Textteil von 57 Seiten, dazu einen Teil mit fragmentarischen...
jeudi 11 décembre 2014/Number of views (5513)/Comments (0)/

Kompetenzorientierter Deutschunterricht - Konzeption und Auswertung einer kompetenzorientierten Unterrichtseinheitfür die achte Klasse des ES in Luxemburg

by Carole Zeimet

Die vorliegende Arbeit basiert auf der Konzeption einer kompetenzorientierten Unterrichtseinheit für die achte Klasse des ES in Luxemburg. Die Unterrichtssequenz dreht sich um das Thema „Vampire“, vereint die vier Teilbereiche Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen des Deutschunterrichts und orientiert sich an den im Lehrplan für die achte Klasse formulierten Bildungsstandards. Der erste Teil der Arbeit gilt als allgemeiner Überblick über den...
jeudi 11 décembre 2014/Number of views (5655)/Comments (0)/

Förderung der mündlichen Kompetenz im Deutschunterricht in einer siebten Klasse des „enseignement secondaire technique“:Möglichkeiten und Grenzen didaktischer Strategien

by Nora Bohler

In meiner Arbeit geht es um die Förderung der mündlichen Kompetenz im Deutschunterricht in der siebten Klasse des EST. Den Schülern sollen die vorhandenen Fähigkeiten bewusst gemacht werden und sie sollen durch regelmäßiges Training befähigt werden,unterschiedliche Gesprächssituationen erfolgreich zu bewältigen. Damit die Schüler ihr Sprechen verbessern, müssen sie die Techniken der Kommunikation kennen und den Transfer in die Praxis...
mardi 9 décembre 2014/Number of views (5492)/Comments (0)/

Schiller und der italienische Belcanto

by Sylvie Langehegermann

Sowohl dem Schauspiel als auch der Oper liegt eine Dramatisierung des dem Werk als Vorlage dienenden Stoffes zugrunde, die Ausgangsbasis für beide Kunstformen ist folglich die theatralische Form. In den musikalischen Bühnenwerken wird jedoch die Musik zum Träger der Handlung, der Stimmung und der Gefühle, sie übernimmt eine zentrale Gestaltungsrolle, wodurch die Oper sich deutlich von den Formen des Sprechtheaters bzw. des Schauspiels abgrenzt.
mardi 9 décembre 2014/Number of views (5415)/Comments (0)/

Der Weg zum Selbstorganisierten Lernen im Deutschunterricht anhand einer progressiven Vermittlung von Methoden und Lernkompetenz.

by Kathrin Anne Noesen

Das Hauptanliegen dieser Arbeit besteht in der Darstellung des Weges zum Selbstorganisierten Lernen (SOL) im Deutschunterricht in einer Klasse des technischen Sekundarunterrichts in Luxemburg. Ziel ist es, den Schülern anhand vom SOL zu mehr Autonomie in ihrem Lernen zu verhelfen. Wichtig dabei ist, dass SOL ein ganzes System ist und nicht einfach das Anwenden von schülerzentrierten Unterrichtsmethoden. Dieses System beruht auf einem schülerzentrierten Unterricht, der dem...
mardi 9 décembre 2014/Number of views (5632)/Comments (0)/

Adoleszenz und Widerstand - Literarische Identitätsfindung in der DDR am Beispiel von Ulrich Plenzdorfs „Die neuen Leiden des jungen W.“ und Thomas Brussigs „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“

by Manon Atten

Die Arbeit verfolgt das Ziel, an zwei ausgewählten Romanen herauszuarbeiten, welche Adoleszenzbilder jeweils darin gezeichnet werden, um Schülern und Jugendlichen durch die Erfahrung des Anderen Identifikationspotenzial zu bieten. Die literaturdidaktische Verwertbarkeit liegt sowohl bei Plenzdorfs „Die neuen Leiden des jungen W." als auch bei Brussigs „Am kürzeren Ende der Sonnenallee" darin, dass die Jugend als Ort und Mittel des Protests gegen ein geschlossenes...
mardi 9 décembre 2014/Number of views (3066)/Comments (0)/
RSS
123456789

Catégories