Projekt MOBAQ-LUX-2.1. / 3.1

Projekt MOBAQ-LUX-2.1. / 3.1

Diagnose motorischer Basisqualifikationen von lux.SchülerInnen im C2.1. resp. C3.1.

dimanche 3 septembre 2017/Catégories: News

MOBAQ-LUX-2.1. / 3.1: Motorische Basisqualifikationen im Cycle 2.1. / 3.1

Implementierung des Projekts MOBAQ-LUX-2.1. / 3.1 zur Diagnose motorischer Basisqualifikationen Luxemburgischer SchülerInnen im Cycle 2.1. resp. 3.1

Im Rahmen der Erweiterung des nationalen Aktionsplans „Gesund essen, mehr bewegen“ von 2011 wurde in Luxemburg die landesweite Implementation von Tests zur Überprüfung der motorischen Basisqualifikationen von 8jährigen und 12jährigen SchülerInnen auf freiwilliger Basis beschlossen. Mit der Konzeption und Durchführung des Projekts MOBAQ-LUX-3.1 wurde die Universität Luxemburg beauftragt. Die Projektplanung sah nach einer Vorbereitungsphase, welche sich bis September 2013 erstreckte, zunächst einen Vortest zur wissenschaftlichen Überprüfung und Validierung der Testaufgaben vor. Anschließend wurde die dann vorliegende Testbatterie im Rahmen einer Pilotphase gegen Ende des Schuljahres 2013/2014 in mehreren Grundschulen auf ihre Praxistauglichkeit überprüft. Die hierbei gewonnenen Erkenntnisse flossen wiederum in die Weiterentwicklung des Instruments mit ein, welches seit Beginn des Schuljahres 2014/2015 landesweit an interessierten Grundschulen zur Anwendung kommt. 

Wer kann an MOBAQ-LUX-2.1 resp. MOBAQ-LUX-3.1 teilnehmen und wie kann man sich anmelden?

MOBAQ-LUX-2.1 ist für 6jährige Kinder konzipiert und eignet sich dementsprechend für einen Einsatz zu Beginn des Cycle 2. Die Anmeldung erfolgt online bis zum 30. September 2017 über folgenden Link: https://cgie.formstack.com/forms/mobaqlux2017c21  

MOBAQ-LUX-3.1 ist für 8jährige Kinder konzipiert und eignet sich dementsprechend für einen Einsatz zu Beginn des Cycle 3. Die Anmeldung erfolgt online bis zum 30. September 2017 über folgenden Link: https://cgie.formstack.com/forms/mobaqlux2017c31  

Worum geht es bei MOBAQ-LUX?

Zusammen mit LehrerInnen sowie Studierenden aus der GrundschullehrerInnenausbildung wurden an der Universität Luxemburg seit 2012 kompetenzorientierte Testaufgaben entwickelt, um die motorischen Basisqualifikationen (MOBAQ) von Kindern im Alter von 6 resp. 8 Jahren zu überprüfen. Diese Testaufgaben überprüfen ein Mindestniveau, welches als Mindestvoraussetzung für die Teilhabe an der Sport- und Bewegungskultur betrachtet werden kann und welches alle Kinder in diesem Alter erreichen sollten. Die Ergebnisse der Testaufgaben sollen den Lehrkräften helfen, einen Überblick über die motorischen Basisqualifikationen oder -kompetenzen der Kinder zu erhalten. Daraufhin können Akzente im Bewegungsunterricht gesetzt werden sowie Fördermaßnahmen auf Klassen- oder Schulebene initiert werden. Von besonderem interesse ist, dass diese Testaufgaben kompetenzorientiert sind, d. h. eine Testaufgabe besteht aus einer bestimmten Testsituation, in der ein Kind eine Aufgabe nach bestimmten Kriterien lösen muss. Dementsprechend kann das Kind die Aufgabe bestehen oder eben nicht und es kommt nicht zu einer Messung von z. B. einer Zeit oder einer Weite (so wie das in anderen motorischen Tests in der Regel der Fall ist). 

Was muss ich als LehrerIn tun, wenn ich bei MOBAQ-LUX-2.1 resp. MOBAQ-LUX-3.1 mitmache?

Die 15 Testaufgaben werden im regulären Bewegungsunterricht von allen Kindern durchgeführt. Die Ergebnisse werden an die Universität (LUCET) zurück gemeldet. Dort werden die Ergebnisse dann ausgewertet und in Form von individuellen Schüleprofilen und Klassenergebnissen zurück an die Schulen gemeldet. Zudem erhält jede Schule einen Überblick über die schulinternen Ergebnisse im Vergleich zu den landesweiten Ergebnissen.

Um Näheres über MOBAQ-LUX, die Testaufgaben und organisatorische Durchführungs-möglichkeiten zu erfahren, wird vom IFC am 23.09.2017 eine LehrerInnenfortbildung von drei Stunden organisiert. Diese Fortbildung richtet sich an Lehrer, welche noch nicht mit MOBAQ-LUX-2.1 resp. MOBAQ-LUX-3.1 vertraut sind. Die Anmeldung erfolgt beim IFEN unter den folgenden Codes:

MOBAQ-LUX2.1: Motorische Basisqualifikationen 8jähriger Luxemburger Schüler/-innen 
Link zur Fortbildung : (Code : D3-c-13) https://ssl.education.lu/ifen/descriptionformation?idFormation=171660 

MOBAQ-LUX3.1: Motorische Basisqualifikationen 8jähriger Luxemburger Schüler/-innen 
Link zur Fortbildung : (Code : D3-c-12) https://ssl.education.lu/ifen/descriptionformation?idFormation=171659 

Zielsetzung / Objectifs
•             Kennenlernen des MOBAQ-Ansatzes
•             Kennenlernen der Inhaltsbereiche von MOBAQ-LUX
•             Ausbildung als MOBAQ-Testleiter

Inhalt / Contenu
•             Präsentation des MOBAQ-Ansatzes
•             Präsentation der Testaufgaben
•             Hinweise zu den Durchführungsmodalitäten
•             Durchführen der Testaufgaben

Welchen Nutzen kann eine Schule/eine Lehrkraft aus MOBAQ-LUX ziehen?

Durch MOBAQ-LUX-3.1 ist es möglich, ein präzises Bild über das Bewegungskönnen der Kinder sowohl im Einzelnen (Schülerprofil) sowie auch innerhalb einer Klasse oder der gesamten Schule zu erhalten. Dies erlaubt es einem, den Bewegungsunterricht ggf. entsprechend zu adaptieren bzw. gezielte Fördermaßnahmen vorzusehen oder anzubieten. Im Laufe des Schuljahres werden weitere Fortbildungen mit dem Fokus auf entsprechende Fördermaßnahmen vom IFEN angeboten

Kontakt bei weiteren Fragen: Claude Scheuer – claude.scheuer@uni.lu

Number of views (195)/Comments (0)

Tags:

Documents à télécharger

Name:
Email:
Subject:
Message:
x

Veuillez choisir votre espace:


CONTACT

Contacts et adresses utiles


AIDE

Questions fréquentes, contact helpdesks

PARENTS

Actualités et informations pratiques

ENSEIGNANTS

Ressources pédagogiques et administratives

COMMUNES 

Ressources administratives et informations pratiques


ADMINISTRATION 

Ressources administratives, circulaires, dossiers de presse